Entscheidungsprozesse

Jeder Mensch steht in seinem Dasein einige Mal vor einer Weggabelung, an der er sich entscheiden muss, welchen Weg er einschlagen will. „Soll ich in meiner Beziehung bleiben oder nicht?“ „Soll ich mich berufsmäßig umorientieren oder nicht?“ „Soll ich meine Arbeit wechseln?“ „Möchte ich ein Kind oder nicht?“

 

Der große Psychoanalytiker Carl Gustav Jung (1875 - 1961) entdeckte vor fast 100 Jahren, dass das Unbewusste nicht nur ein bloßes Anhängsel des Bewussten ist, ein Ort, wohin unerträgliche Erfahrungen oder bedrückende, negative Gefühle verdrängt werden. Unter den Begriff des Unbewussten fasst er alle psychischen Inhalte oder Vorgänge, welche nicht auf das Ich in wahrnehmbarer Weise bezogen sind, er entwickelte ein Konzept des Unbewussten, welches zahlreiche Künstler und Wissenschaftlern inspirierte und unsere Vorstellungen davon, wie Bewusstsein und Unbewusstes zusammenwirken, beeinflusste.

 

Auf dem Weg vom Bewusstsein zum Unterbewusstsein gibt es eine letzte sogenannte kritische Instanz. Sie dient als Schutz für das Unterbewusstsein. Der kritische Faktor oder kritische Instanz bildet sich ab dem 6. Lebensjahr. Er vergleicht akute Situationen und Wahrnehmungen mit bereits gemachten Erfahrungen.Wenn neue Botschaften von außen eintreffen, werden sie augenblicklich von unserem Bewusstsein geprüft. Wenn diese Botschaften den Anschein haben, dass sie schlüssig und einleuchtend sind, werden sie zum Wächter weitergeleitet. Dieser konfrontiert nun die neuen Botschaften mit all jenen die bereits im Unterbewusstsein abgespeichert wurden. Wenn die Botschaften übereinstimmen, leitet sie die Kritische Instanz geradewegs ins Unterbewusstsein weiter. Dort verstärken sie bereits vorhandene Erfahrungen. Der Wächter überprüft immer, ob das Gehörte/Erfahrene mit dem, was in unserem Unterbewusstsein gespeichert ist, also mit unseren moralischen Werten, übereinstimmt.

 

Die Hypnose ermöglicht den direkten Zugang bis zum Unbewussten und zeigt, die Antworten auf unsere Fragen liegen oft schon in unserem Unterbewusstsein verborgen. Eine Erklärung beschreibt Hypnose deshalb als das Übergehen der kritischen Instanz und das Eröffnen von selektivem und brauchbaren Erkenntnissen.

In einer geschützten und wohltuenden therapeutischen Trance beginnt das Zusammenwirken zwischen dem Bewusstsein und dem Unterbewusstsein mehrere Eventualitäten miteinander abzuwägen und miteinander zu bewerten. Dabei kommt es oft zu erstaunlichen Lösungen, an die vorher noch nie gedacht wurde.